Kehl bei Wohlmobiltouristen immer beliebter

Der Wohnmobilstellplatz am Wasserturm mit seinen 40 Plätzen ist seit Wochen voll belegt, der eigentlich für Freibadbesucher vorgesehene Parkplatz mit 80 Pkw-Stellplätzen wird immer mehr zur Urlaubsoase mit Campingtischen, -stühlen und Kompaktgrills neben Reisemobilen. Auch den Waldparkplatz am Oberländer-Denkmal und andere lauschige Plätze im Stadtgebiet haben Wohnmobilisten bereits für sich entdeckt: Kehl wird offenbar bei Touristen mit Reisemobilen immer beliebter. Eine erneute Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes ist jedoch kaum möglich, sagt Patrik Vetter von den Technischen Diensten.

9162 Parkscheine für Wohnmobile wurden 2017 am Wohnmobilstellplatz am Wasserturm gelöst. Auf acht Euro beläuft sich die Tagespauschale, unabhängig davon, wie viele Mitreisende der Fahrer des Reisemobils dabei hat. Ein Jahr später war die Zahl der Tageskarten bereits auf 9514 gestiegen und in diesem Jahr wurden bis Ende Juli 5471 Tickets gelöst. Weil der Platz trotz der Erweiterung 2011 von 20 auf 40 Stellplätze – darunter auch welche für besonders lange Fahrzeuge – die Wohnmobiltouristen mit Übernachtungswunsch Kehl nicht mehr fassen kann, suchen sich diese Ausweichquartiere – manche geraten dabei ins Visier des Gemeindevollzugs- oder des Kommunalen Ordnungsdienstes, weil sie sich auf Plätzen niederlassen, die dafür nicht vorgesehen sind.

Der zur Gartenschau 2004 angelegte und 2011 auf 40 Plätze erweiterte Wohnmobilstellplatz der Stadt Kehl ist in diesen Wochen ständig voll belegt.zoom

Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei der entlang des Geländes der Kehler Turnerschaft geschaffene Parkplatz, der eigentlich dafür angelegt wurde, dass Besucherinnen und Besucher des Kehler Freibades auch an heißen Tagen Stellplätze finden. Mutmaßlich weil der Parkplatz so nahe am Wohnmobilplatz liegt, ist er derzeit häufig von zehn bis 15 Campingfahrzeugen frequentiert. Er wird, wenn der Wohnmobilstellplatz voll belegt ist, leicht gefunden; wer dort übernachtet, kann am nächsten Tag die Service-Station am offiziellen Platz mitnutzen.
So praktisch auch die unmittelbare Nähe zum Freibad für die Wohnmobiltouristen sein mag, beim Bereich Verkehrswesen kommen bereits Beschwerden aus dem noch jungen Wohngebiet Mosrin an – auch Campingfans sind nicht immer leise; fahren manchmal spät in der Nacht an oder sehr früh am Morgen wieder ab. Die Mitarbeitenden im Bereich Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung werden daher die selbst gewählten Stellplätze der Campingtouristen in ihre Kontrollrunden miteinbeziehen.

Auch auf dem eigentlich für Freibadbesucher vorgesehenen Parkplatz entlang des KT-Geländes machen mittlerweile regelmäßig zwischen zehn und 15 Wohnmobile Station.zoom

Eine Erfolgsgeschichte

Angelegt wurde der Wohnmobilstellplatz zur Landesgartenschau 2004, weil damals erwartet wurde, dass Kehl durch das Großereignis auch für Touristen mit Reisemobilen attraktiver wird. Weil der Platz von Anfang an gut angenommen wurde, installierten die Technischen Dienste 2007 zwei Stromsäulen mit vier Anschlüssen, was die Nutzung auch in den Wintermonaten ermöglichte. Rund 1600 Wohnmobile wurden damals übers Jahr gezählt. 2008 hatten sich die Erlöse bei den Technischen Diensten gegenüber dem ersten Jahr nahezu verdoppelt. 2009 wurde eine weitere Stromversorgungssäule mit acht Anschlüssen errichtet. 2010 wurde mit 2435 auf dem Platz registrierten Wohnmobilen ein neuer Benutzungsrekord aufgestellt und weil der Platz in den Sommermonaten immer häufiger voll belegt war, eine Erweiterung beschlossen, die 2011 umgesetzt wurde. Zur gleichen Zeit wurde auch der Kassenautomat aufgestellt, an dem die Nutzer ihre Tagestickets lösen können; vorher mussten sie sich anmelden.
Von Jahr zu Jahr sind die Benutzerzahlen seither weiter gestiegen. Pro Wohnmobil rechnet man mit 2,5 Reisenden, so dass für 2018 von stolzen 23 785 Übernachtungen auf dem Wohnmobilstellplatz am Wasserturm ausgegangen werden kann. Der Platz ist aufgrund seiner Lage in der Nachbarschaft zum Freibad, der Gastronomie von Campingplatz und Tennisclub sowie der Nähe zum Rhein offenbar sehr beliebt. Auch dass Kehl und Straßburg nun durch die Tram verbunden sind, kommt gerade den Wohnmobiltouristen sehr gelegen. Der überwiegende Teil der Camper stammt immer noch aus Deutschland, gefolgt von Gästen aus Frankreich. Doch auch aus der Schweiz, aus Spanien, Italien, Ungarn und Polen finden Touristen den Weg nach Kehl, wie die Länderkennzeichen an den Fahrzeugen verraten.

22.08.2019

Termine

  • Ihr Haus unter der Klimalupe

    Was bedeutet das Erneuerbare-Wärme-Gesetz für private Hausbesitzer und welche Pflichten und Möglichkeiten bringt es mit sich? Antworten auf diese Fragen erhalten Interessierte bei einem Vortrag am Donnerstag, 19. September. mehr...

  • Deutsch-französischer Stammtisch

    Der deutsch-französische Stammtisch trifft sich am Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr erneut zum lockeren Austausch. mehr...

  • LeseKids und LeseKids mini

    Gleich zwei Veranstaltungsreihen zur Leseförderung speziell für Kinder bietet die Mediathek noch bis Dezember regelmäßig dienstags und mittwochs an. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Die Ortsverwaltung Hohnhurst bleibt von Dienstag, 17. September, bis einschließlich Freitag, 4. Oktober, geschlossen. mehr...

  • Sperrung auf der Europabrücke

    Aufgrund einer Versammlung der Gelben Westen Baden-Württemberg kommt es am Samstag, 28. September, zu Verkehrsbehinderungen auf der Europabrücke. mehr...

  • Eintrag im Unterkunftsverzeichnis

    Vermieter von kleinen und großen Unterkünften, Gästezimmern und Ferienwohnungen haben in den kommenden Wochen noch die Gelegenheit, sich ins Unterkunftsverzeichnis aufnehmen zu lassen. mehr...

  • Bachabschlag in Kehler Gewässern

    Der Zweckverband „Hochwasserschutz Hanauerland“ führt von Montag, 23. September, bis Freitag, 11. Oktober, Unterhaltungsarbeiten an mehreren Gewässern durch. mehr...

  • Verlängerte Sperrung im Kronenhof

    Im Bereich des Kronenhofs bleiben mehrere Strecken noch bis Mittwoch, 25. September, gesperrt mehr...

  • Gästeführung in Straßburg

    Unter dem Motto „Straßburg sportlich gehend entdecken“ präsentiert Gästeführerin Irmi Dillenbourg am Samstag, 28. September, Straßburgs grüne und unentdeckte Ecken. mehr...

  • Förderung von Kulturprojekten

    Wer im kommenden Jahr in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann noch bis zum 18. Oktober einen Antrag auf Förderung stellen. mehr...

  • Sperrung Steinertsaustraße

    Die Einmündung der Steinertsaustraße in die Leutesheimer Straße in Bodersweier bleibt noch bis Montag, 30. September, gesperrt. mehr...

  • Bohrungen für künftigen Rückhalteraum

    Im Rahmen der Vorplanungen des Rückhalteraums Freistett/Rheinau/Kehl werden ab Montag, 16. September, geotechnische Erkundungsbohrungen rund um Auenheim und Leutesheim durchgeführt. mehr...

  • Die Feinheiten der deutschen Sprache

    Spannende Erkenntnisse aus dem Irrgarten der deutschen Sprache erwarten Besucherinnen und Besucher am Montag, 21. Oktober, in der Stadthalle. Bastian Sick ist dort mit seinem neuen Buch „Wie gut ist Ihr Deutsch? 2“ zu Gast. mehr...

  • Ende der Freibadsaison in Kehl

    Ab Mittwoch, 11. September, bleibt das Kehler Freibad geschlossen. In Auenheim kann indes noch bis zum 8. Dezember im Freibad weiterhin geschwommen und gebadet werden. mehr...

  • Vortrag für pflegende Angehörige

    Wie man beeinträchtigte Menschen durch körperbezogene Kommunikation unterstützen und fördern kann, erklärt Karin Kraus, Fachkraft für Seniorenbetreuung, bei einem Vortrag am Dienstag, 24. September. mehr...

link-facebook-kehlkulturevents
link-instagram-schoenes-kehl
link-twitter-stadt-kehl

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de