Dolmetscher-Pool Kehl/Hanauerland

 
Logo Dolmetscher-Pool

Was ist der Dolmetscher-Pool?

Der Dolmetscher-Pool hilft, Sprachbarrieren in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Beratungsstellen, Arztpraxen und Behörden zu überwinden und Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen. Ehrenamtlich tätige Dolmetscherinnen und Dolmetscher, die für ihre Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung erhalten, überbrücken sprachliche und kulturelle Hindernisse. Eltern, die noch nicht ausreichend deutsch sprechen, wird die Möglichkeit geboten, sich im Interesse ihrer Kinder einzubringen und Gespräche mit pädagogischen Fachkräften sowie Beratungsstellen in Anspruch zu nehmen.

Die sprachlichen Hürden sind für einen Teil der Zugewanderten zu hoch, um eine funktionierende Zusammenarbeit mit den genannten Einrichtungen zu gewährleisten. Die Dolmetschertätigkeit wird dann oftmals auf die eigenen Kinder übertragen, die dadurch ungewollten Belastungen ausgesetzt werden. Man stelle sich beispielsweise ein Elterngespräch in der Schule vor, in dem es um das Verhalten eines Kindes geht, während die Tochter oder der Sohn gleichzeitig die Übersetzung liefern muss. Dass hier Handlungsbedarf besteht, wurde im Kehler Netzwerk Integration erörtert, welches seit 2012 den Dolmetscher-Pool in Kehl aufbaut.

Das Netzwerk Integration ist ein Arbeitskreis zur Vernetzung und zum Austausch für alle Vereine, Institutionen oder Einrichtungen sowie Einwohnerinnen und Einwohner und Bürgerinnen und Bürger, die sich mit der Integration von Zuwanderern in Kehl beschäftigen. Das Netzwerk besteht aus Vertreterinnen und Vertreter aus Kehler Schulen und Kindertageseinrichtungen, aus Fachkräften der Sozialwirtschaft, aus Vertreterinnen von kulturellen und religiösen Gemeinschaften, aus Ehrenamtlichen aus Kultur- und Sportvereinen, insbesondere auch aus Migrantenorganisationen und schließlich aus Sprachkurs- und Bildungsträgern.

Dolmetscher

Der Dolmetscher-Pool wird finanziell von der Stadt Kehl getragen. Zuständig für dessen Koordination sind seit dem 1. November 2019 die städtischen Integrationsbeauftragten Raya Gustafson und Robyn Tropf. Für die Abrechnung der ehrenamtlichen Entschädigungen ist Karin Hügel zuständig (07851 88-2103, k.huegel@stadt-kehl.de).

Diese anvertraute Aufgabe ist für die Integrationsbeauftragten ein großer Gewinn, da sie dadurch Einblick in die Lebenswirklichkeiten der Zugewanderten bekommen. Die Dolmetscherinnen und Dolmetscher leisten einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis zwischen Menschen, da sie auch als kulturelle Mittler arbeiten.
Zu den Aufgaben der Koordination gehören unter anderem: für nachgefragte Sprachen neue Ehrenamtliche für den Dolmetscher-Pool zu akquirieren und fortzubilden, sie in ihrer späteren Dolmetschertätigkeit zu unterstützen, neue Fortbildungen zu konzipieren, Ansprechpartnerinnen für Bildungseinrichtungen, Ärzte, Schulen oder Beratungsstellen zu sein und die Zusammenarbeit mit Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern zu ermöglichen.

 

Sie möchten ehrenamtliche/r Dolmetscher/in werden?

  • Sie sprechen Deutsch und eine weitere Sprache?
  • Sie möchten sich ehrenamtlich für Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen?
  • Sie sind zuverlässig, verschwiegen und geduldig?

Wir bieten Ihnen:

  • eine Schulung an zwei Schulungstagen
  • eine Aufwandsentschädigung von 15 Euro pro Dolmetschereinsatz
  • Austauschtreffen
  • die Vermittlung der Dolmetschertermine
  • fachliche Unterstützung

Was Sie als Dolmetscher/in leisten:

  • Die Dolmetschergespräche finden in den Einrichtungen statt.
  • Dadurch helfen Sie, Sprachbarrieren abzubauen und Kontakte zu Behörden oder Arztpraxen zu intensivieren.
  • Sie motivieren Menschen mit Migrationshintergrund zur Partizipation und zum Erlernen der deutschen Sprache.

Sie haben Interesse?

Dann wenden Sie sich an:



Raya Gustafson
Stadtverwaltung Kehl
Produktbereich Familie und Bildung, Sozialplanung
Integrationsbeauftragte der Stadt Kehl

Hauptstraße 22
77694 Kehl

Telefon: +49 7851 88-2105
Telefax: +49 7851 88-2101
Mobil: +49 170 915 2887
E-Mail: r.gustafson@stadt-kehl.de


Robyn Tropf
Stadtverwaltung Kehl
Produktbereich Familie und Bildung, Sozialplanung
Integrationsbeauftragte der Stadt Kehl

Hauptstraße 22
77694 Kehl

Telefon: +49 7851 88-2107 (dienstags und mittwochs von 8 bis 13 Uhr)
Telefax: +49 7851 88-2101
Mobil: +49 160 9726 7941
E-Mail: r.tropf@stadt-kehl.de

 

Sie suchen eine/n Dolmetscher/in?

  • Kindergärten, Schulen und Beratungsstellen können die ehrenamtliche Dolmetschertätigkeit in Anspruch nehmen.
  • Wenn Sie zu einem Termin, einem Gespräch oder einer Beratung eine/n Dolmetscher/in hinzubitten möchten, nehmen Sie Kontakt Frau Gustafson oder Frau Tropf auf.
  • Dort geben Sie die benötigte Sprache, den Anlass des Gesprächs und den genauen Termin an, damit ein/e Dolmetscher/in an Sie vermittelt werden kann.
  • Die Dolmetschertätigkeit ist für Ihre Einrichtung kostenlos. Umlandgemeinden können den Dolmetscher-Pool auf eigene Kosten (15 Euro/Einsatz) nutzen.
  • Ein/e Dolmetscher/in unterliegt der Schweigepflicht, die Gesprächsinhalte werden also vertraulich behandelt.

Anmeldung für Institutionen

 

Bekanntmachungen & Termine

link-facebook-kehlkulturevents
link-instagram-schoenes-kehl
link-twitter-stadt-kehl

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de