Kehl im Wandel

Die Tram an der Haltestelle Hochschule/Läger.zoom

Die Tram fährt bis zum Rathaus und mit "Schneeflären" wird derzeit ein Baugebiet erschlossen, in dem im Endausbau rund 800 Bewohner leben werden. Das sind nur zwei Großprojekte, die das Stadtbild grundlegend verändern.

Kehl ist im Wandel. Das zeigt sich auch am historischen Gebäude der Tulla-Realschule, das zu einem Bildungs- und Kulturzentrum umgebaut wird. Mit der Ankunft der Tram bekommt auch das Rathaus-Umfeld bis hinüber zur Sparkasse ein neues Gesicht. Außerdem wurde die Tram durch ein Stadtbussystem ergänzt und damit auch für die Bewohner der Kehler Ortschaften interessant. Zum Mobilitätskonzept gehören auch Verbesserungen im Radwegnetz der Stadt.

Über den Bahnhof und die Geiger-Kreuzung fährt die Tram bis zum Kehler Rathaus.zoom

Die Verlängerung der grenzüberschreitenden Tramlinie D bis zum Rathaus und die Einrichtung der Endhaltestelle vor dem Haupteingang hat die Stadt zur Überplanung des gesamten Areals vom Ende der Fußgängerzone bis zur Oberländerstraße, vom Rathaus bis zur Sparkasse genutzt(auch der Sparkassenvorplatz wurde in die Neugestaltung mit einbezogen).
Weil aufgrund der Ankunft der Tram und der Einrichtung des Bus-Rendezvous auf der der Großherzog-Friedrich-Straße zugewandten Seite des Rathauses die Verkehrssituation neu geordnet werden musste und nicht mehr alle Verkehrsbeziehungen möglich sind (beispielsweise das Links-Abbiegen), reduziert sich die Verkehrsbelastung in diesem Bereich. Dadurch wird mehr Raum für Fußgänger und Radfahrer frei; die Aufenthaltsqualität im gesamten Abschnitt der Hauptstraße zwischen dem Beginn der Fußgängerzone und der Oberländerstraße kann deutlich steigen. Aus einem vom Verkehr dominierten Bereich wird ein neues Stück Stadt mit vielen Sitzgelegenheiten, mit Spielgeräten für Kinder, mit Bäumen und Grünzonen. Moderne Lichtstelen sorgen in der Dunkelheit für ansprechende Beleuchtung.
Wie sich die Innenstadt verändert hat, zeigen die Fotos, wo Ansichten aus dem Februar 2016 aktuellen Baustellenbildern gegenübergestellt werden.

Der Rathausplatz und die Kreuzung Hauptstraße und Großherzog-Friedrich-Straße: Der Kiosk auf dem Rathausvorplatz stand 2016 noch; auf dem Postareal wurde noch gebaut.

Auch die Großherzog-Friedrich-Straße hat sich im Bereich des Rathauses stark verändert: Hier wird gerade das Bus-Rendezvous gebaut; die in der Mitte der Haltestelle gelegene Plattform für die Fahrgäste ist bereits sichtbar.

Ein neues Gesicht bekommt die Großherzog-Friedrich-Straße zudem in ihrem Verlauf in Richtung B 28.

Hier ist bereits sichtbar, dass die Tram an der künftigen Haltestelle Hochschule/Am Läger zweigleisig ankommt, aber eingleisig in Richtung Rathaus fortgeführt wird.

Auf der B 28 wurde der breite Mittelstreifen bis zu Geiger-Kreuzung verlängert, damit die Tram inmitten der Hauptverkehrsachse fahren kann.

Termine

  • Ihr Haus unter der Klimalupe

    Was bedeutet das Erneuerbare-Wärme-Gesetz für private Hausbesitzer und welche Pflichten und Möglichkeiten bringt es mit sich? Antworten auf diese Fragen erhalten Interessierte bei einem Vortrag am Donnerstag, 19. September. mehr...

  • Deutsch-französischer Stammtisch

    Der deutsch-französische Stammtisch trifft sich am Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr erneut zum lockeren Austausch. mehr...

  • LeseKids und LeseKids mini

    Gleich zwei Veranstaltungsreihen zur Leseförderung speziell für Kinder bietet die Mediathek noch bis Dezember regelmäßig dienstags und mittwochs an. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Die Ortsverwaltung Hohnhurst bleibt von Dienstag, 17. September, bis einschließlich Freitag, 4. Oktober, geschlossen. mehr...

  • Sperrung auf der Europabrücke

    Aufgrund einer Versammlung der Gelben Westen Baden-Württemberg kommt es am Samstag, 28. September, zu Verkehrsbehinderungen auf der Europabrücke. mehr...

  • Eintrag im Unterkunftsverzeichnis

    Vermieter von kleinen und großen Unterkünften, Gästezimmern und Ferienwohnungen haben in den kommenden Wochen noch die Gelegenheit, sich ins Unterkunftsverzeichnis aufnehmen zu lassen. mehr...

  • Bachabschlag in Kehler Gewässern

    Der Zweckverband „Hochwasserschutz Hanauerland“ führt von Montag, 23. September, bis Freitag, 11. Oktober, Unterhaltungsarbeiten an mehreren Gewässern durch. mehr...

  • Verlängerte Sperrung im Kronenhof

    Im Bereich des Kronenhofs bleiben mehrere Strecken noch bis Mittwoch, 25. September, gesperrt mehr...

  • Gästeführung in Straßburg

    Unter dem Motto „Straßburg sportlich gehend entdecken“ präsentiert Gästeführerin Irmi Dillenbourg am Samstag, 28. September, Straßburgs grüne und unentdeckte Ecken. mehr...

  • Förderung von Kulturprojekten

    Wer im kommenden Jahr in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann noch bis zum 18. Oktober einen Antrag auf Förderung stellen. mehr...

  • Sperrung Steinertsaustraße

    Die Einmündung der Steinertsaustraße in die Leutesheimer Straße in Bodersweier bleibt noch bis Montag, 30. September, gesperrt. mehr...

  • Bohrungen für künftigen Rückhalteraum

    Im Rahmen der Vorplanungen des Rückhalteraums Freistett/Rheinau/Kehl werden ab Montag, 16. September, geotechnische Erkundungsbohrungen rund um Auenheim und Leutesheim durchgeführt. mehr...

  • Die Feinheiten der deutschen Sprache

    Spannende Erkenntnisse aus dem Irrgarten der deutschen Sprache erwarten Besucherinnen und Besucher am Montag, 21. Oktober, in der Stadthalle. Bastian Sick ist dort mit seinem neuen Buch „Wie gut ist Ihr Deutsch? 2“ zu Gast. mehr...

  • Ende der Freibadsaison in Kehl

    Ab Mittwoch, 11. September, bleibt das Kehler Freibad geschlossen. In Auenheim kann indes noch bis zum 8. Dezember im Freibad weiterhin geschwommen und gebadet werden. mehr...

  • Vortrag für pflegende Angehörige

    Wie man beeinträchtigte Menschen durch körperbezogene Kommunikation unterstützen und fördern kann, erklärt Karin Kraus, Fachkraft für Seniorenbetreuung, bei einem Vortrag am Dienstag, 24. September. mehr...

link-facebook-kehlkulturevents
link-instagram-schoenes-kehl
link-twitter-stadt-kehl

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de